kursleiterInnen



In der Volkshochschule lernen Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die bereits über unterschiedliche Lernerfahrungen verfügen und diese in die Veranstaltungen mit einbringen. Die Motive zum Lernen sind vielfältig und verknüpft mit verschiedenen Interessen und Lernanlässen, z.B. mit beruflicher Karriere und Aufstieg, mit Arbeitsplatzwechsel, sozialem Kontakt und Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung, gesellschaftlicher und persönlicher Anerkennung, sinnvoller Freizeitbeschäftgung, kreativer Entfaltung, Sich-Erproben-Wollen.

Die häufig anzutreffende Heterogenität der Lerngruppen hinsichtlich der Interessen und Motivation, des Alters, des Sozialstatus, der Lernerfahrungen und der Lernfähigkeiten der Einzelnen kann bereichernd, aber auch erschwerend für den gemeinsamen Lernprozess sein. Dies stellt besondere Anforderungen an die Lehrenden, aber auch an die Teilnehmenden.

Es macht ein besonderes Merkmal des Lehrens in der Volkshochschule aus, dass die Lehrenden durch Beruf, außerberufliche, ehrenamtliche, künstlerische Tätigkeit oder durch charakteristische Lebensläufe spezifische Bezüge zu ihren Themen haben.Lehrende präsentieren ebenso wie hauptberufliche MitarbeiterInnen die Volkshochschule und prägen ihr Bild, Ansehen und die Bedeutung von gelungenem Lernen.
Aus diesem Grund kommt der Fortbildung der Lehrenden eine wesentliche Bedeutung zu. Wir sehen die Verpflichtung darin, Fortbildung anzuregen und anzubieten, die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen zu fördern und entsprechende Informationen weiterzuleiten.Diese Aufgabe nehmen wir vornehmlich in Zusammenarbeit mit dem Verband Österreichischer Volkshochschulen wahr. Dieses Fortbildungsprogramm umfasst neben einem erwachsenenpädagogischen Grundqualifikationsprogramm Seminare, Lehrgänge, Tagungen und Workshops zur fachlichen und pädagogischen Qualifizierung in allen Programmbereichen der Volkshochschulen.

Des weiteren hat der Verband Österreichischer Volkshochschulen zusammen mit dem österreichischen Volkshochschularchiv ein Internet-Datenbank-Projekt, der Knowledgebase Erwachsenenbildung [www.adulteducation.at]. Die international ausgerichtete Knowledgebase ist ein Recherche-Portal für alle in der Erwachsenenbildung Tätigen sowie für Forschende und Lernende. In 42 verschiedenen Datenbanken wird eine breite Palette an Fachliteratur, Informationen zur Geschichte und Entwicklung der Erwachsenenbildung, Statistiken und Daten der Volkshochschulen und Weiterbildungsangebote zur Verfügung gestellt. Daneben enthält sie auch eine Datenbank zu Weiterbildungsveranstaltungen für ErwachsenenbildnerInnen.


ANFORDERUNGSPROFIL

Die Burgenländischen Volkshochschulen sichern die Qualität ihres Angebots durch eine ihrem Selbstverständnis entsprechende Qualifikation der KursleiterInnen:

  1. »  Fachliche Qualifikation

  2. »  Erwachsenenpädagogische/ didaktische Qualifikation

  3. »  Soziale Kompetenzen

Fachliche und erwachsenenpädagogische Qualifikationen haben je nach Kursthema ein unterschiedliches Gewicht. Sie sind jedoch nicht voneinander zu trennen.



Neben den fachlichen Voraussetzungen in Form von Berufsabschlüssen sind häufig Zusatz-qualifikationen mit und ohne Zertifikat erforderlich.
Ein grundsätzlich neues Bildungsangebot für Erwachsenenbildnerinnen bietet die Weiterbildungs-akademie www.wba.or.at.
Die Weiterbildungsakademie (wba) ist ein Qualifizierungs- und Anerkennungssystem für Erwachsenenbildner/innen. Sie setzt Praxis voraus und erkennt bereits vorhandene Qualifikationen an. Über zwei Abschlüsse gelangt man zum Diplom.
Eine Anbindung an universitäre Bildungswege ist vorgesehen.


Die Qualitätssicherung der Kursdurchführung erfordert ausführliche Einstellungsgespräche, kontinuierlichen Kontakt zu den KursleiterInnen sowie die Vermittlung des volkshochschulspezifischen Bildungsverständnisses und regelmäßige Evaluation der Kurse.


Qualifikationsmerkmale im Rahmen der Erwachsenenbildung

Erfahrungen und Kenntnisse im Lehren und Lernen mit Erwachsenen können auf unterschiedliche Weise erworben werden.Im Hinblick auf die Kurse sind insbesondere folgende erwachsenenpädagogische Fähigkeiten von Bedeutung:

  1. »   Toleranz gegenüber TeilnehmerInnen aufzubringen und die Eigenkompetenz der  
        TeilnehmerInnen und ihres lebensweltlichen bzw. alltagspraktischen Wissens zu achten;

  2. »   die Eigenverantwortlichkeit und die Selbstbestimmung der TeilnehmerInnen für ihre 
        Gesundheit und den eigenen Körper zu unterstützen;

  3. »   Sensibilität für unterschiedliche Lerninteressen der TeilnehmerInnen zu zeigen;

  4.     Lernen als Prozess im sozialen Kontext der Gruppe gestalten zu können, d.h.   
        kommunikative und psychosoziale Kompetenzen im Umgang mit der Gruppe zu entwickeln;

  5. »   Transparenz des Lernprozesses gegenüber den TeilnehmerInnen herstellen zu können;

  6.     TeilnehmerInnenorientierung durch Berücksichtigung der sozialen Lebensbedingungen  
        unter Einbeziehung der geschlechtsspezifischen Lebensbedingungen zu verwirklichen;

  7. »   die Fähigkeit, die eigene Rolle als KursleiterIn kritisch zu reflektieren.


Aufgaben der KursleiterInnen

  1. »   Menschen die Möglichkeit zu bieten, den für sie persönlich passenden Weg zu finden;

  2. »   die Handlungschancen von Menschen und ihre Selbst- und Mitbestimmungsfähigkeiten in 
        unterschiedlichen Belangen zu erweitern und zu verbessern;

  3. »   bei den TeilnehmerInnen die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung zu fördern und damit die   
        Befähigung, ihr Wohlbefinden zu stärken.


Fachliche Qualifikationsmerkmale

Eine solide Fachkompetenz der KursleiterInnen in Theorie und Praxis ist Grundvoraussetzung für die Qualitätssicherung der Volkshochschulangebote. Dieses Fachwissen muss nicht nur theoretisch bzw. auf wissenschaftlicher Basis vorhanden sein, sondern auch auf konkrete praxisbezogene Fragen angewandt werden können.
Die KursleiterInnen sollen über Kenntnisse der aktuellen Fachdiskussion verfügen.

DAS BIETEN WIR IHNEN:

  1. Hoher Bekanntheitsgrad

  2. Breite, Vielfalt und Differenzierung im Angebot

  3. Kontinuität im Angebot

  4. Professionelle und flexible Organisation

  5. Werbung, Öffentlichkeitsarbeit, Kursorganisation, Zahlungsmodalitäten,

  6. Verständigung der TeilnehmerInnen bei eventueller Verhinderung und dergleichen werden von uns durchgeführt

  7. Qualitätssichernde Maßnahmen

  8. Persönliche Betreuung

  9. Landesweite Struktur

  10. Wir können Ihr Fachgebiet in mehreren Bezirken anbieten

  11. Erfahrungsaustausch mit anderen KursleiterInnen (Workshops)

  12. Bundesweite Vernetzung

  13. Fortbildungsseminare des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen

  14. Motivierte TeilnehmerInnen


DAS ERWARTEN WIR VON IHNEN:

  1. Abwechslungsreiche Unterrichtsmethoden

  2. Gut vorbereitete Unterrichtseinheiten

  3. Kopien der verwendeten Skripten bzw. Hand-Outs

  4. Führung der Anwesenheitsliste und des Kursbegleitbogens

  5. Abgabe einer schriftlichen Kursreflexion

  6. Sorgsamer Umgang mit Räumlichkeiten und technischer Ausstattung


Durch Ihr Engagement und Ihren Einsatz als MitarbeiterIn unserer Institution tragen Sie zum positiven Image der Burgenländischen Volkshochschulen bei.

Weiterbildungs-veranstaltungen für ErwachsenenbildnerInnen finden Sie auf:


 
KursleiterInnen_files/kursleiterinnen.pdf

Bewerbung für

KursleiterInnen




Datenblatt